Familienbildung Hamburg - Bildung Begegnung Beratung Begleitung

für und mit geflüchteten Familien

Unser neues Kochprojekt mit geflüchteten und einheimischen Familien hat am Samstag, den 19.3.2016 einen wunderbaren Start gehabt! Es waren drei Familien aus Syrien, eine deutsche Familie, eine Ehrenamtliche, eine ältere Besucherin aus unserer Familienbildung, sprich 8 Erwachsene und 9 Kinder als Besucher dabei. Hinzu kamen wir als Mitarbeiterinnen und Honorarkraft aus dem Team der Familienbildung.



Eine syrische alleinstehende Frau und Mutter zweier Kinder brachte es auf den Punkt:“It`s something like home:“ Dabei wurde deutlich, dass es für die geflüchteten Familien inzwischen ein Novum ist, ihre eigene Speisen zu kochen und entspannt zu essen. In einer gemütlichen Umgebung zu sein, hier ihre Deutschkenntnisse ausprobieren zu können und miteinander in Kontakt zu kommen, formulierten sie ebenfalls als etwas Besonderes. Die Kinder haben sich pudelwohl gefühlt; sie kochten mit oder nutzten unsere großzügigen Räumlichkeiten zum Spielen und Toben.



Das Essen zum krönenden Abschluss war grandios und entlockte allen viele „Hhmmmm`s“. Alles dauerte länger als veranschlagt; es wurde viel gelacht und sich verstanden. Es kamen (bei einer Frau) auch Tränen hoch, weil sie sich nach ihrem Mann in Syrien sehnte, der dort noch unter schwierigen Bedingungen lebt. Das gehört dazu, und wir haben es als Zeichen ihrer eigenen Entlastung und des Vertrauens zu uns gewertet.

Auch in 2017 geht es mit dem Kochprojekt für geflüchtete und einheimische Familien weiter. Termine dazu finden Sie in unserem Programm unter der Kategorie „Kochen und Essen“ / Rubrik „Internationales“.