Familienbildung Hamburg - Bildung Begegnung Beratung Begleitung

 

StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt

Seit Beginn des Jahres gibt es in Osdorf das Projekt  StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt.

Gewalt in Partnerschaften kommt täglich vor. In allen Gesellschaftsschichten und allen Stadtteilen – auch in Osdorf. Opfer sind vor allem Frauen. Partnergewalt zerstört Gesundheit und Leben aller Beteiligten.  Es wird nur selten offen darüber gesprochen, z.B. aus Scham, Unsicherheit oder wir glauben, es sei eine Privatsache.

Aber:  Partnergewalt verstößt gegen Recht und Menschlichkeit.

Gewalt ist KEINE Privatsache!

In den letzten Jahren sind viele Maßnahmen ergriffen worden, um Opfern von Partnergewalt zu helfen und deren Situation zu verändern (Hilfetelefon, Frauenhäuser, Beratungsstellen).  Noch nicht so in den Blick genommen wurde bislang der Bereich, in dem Partnergewalt tatsächlich passiert: die Nachbarschaft!

Was ist StoP?

StoP ist das Projekt „Stadtteile ohne Partnergewalt“.

StoP setzt da an, wo häusliche Gewalt passiert: am Wohnort, in der Nachbarschaft.

StoP zeigt, wie Betroffene und das soziale Umfeld etwas ändern können.

StoP bringt das Thema häusliche Gewalt in die Öffentlichkeit.

Das StoP Projekt Osdorf ist eine Kooperation der Elternschule Osdorf und der Straßensozialarbeit Osdorf. Das Projekt sowie die Ausbildung der StoP Mitarbeiterinnen wurde von Frau Prof. Dr. Stövesand (Hochschule für Angewandte Wissenschaft HAW) entwickelt und wird finanziell unterstützt von der BASFI (Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration) und dem Bezirksamt Altona.

Wir wenden uns an die Anwohnerinnen und Anwohner des Stadtteils Osdorf. Gemeinsam mit ihnen wird derzeit ein Nachbarschaftsnetzwerk aufgebaut. Wir sind u.a. aktiv auf Stadtteilfesten, organisieren Schulungen, machen Öffentlichkeitsarbeit und informieren über Unterstützungsangebote zur häuslichen Gewalt.

Wenn Sie als OsdorferIn Lust haben, bei diesem Projekt mitzumachen, kommen Sie zu unserer  offenen Frühstücksrunde und lernen Sie unsere aktive Gruppe kennen:

Wir treffen uns jeden 1. Freitag im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr im Bürgerhaus Osdorf, in den Räumen der Straßensozialarbeit (gelbes Haus - Bornheide 76 b) zum Küchentisch, bei dem wir gemütlich frühstücken und gemeinsam überlegen, wie wir uns zum Thema Partnergewalt in Osdorf engagieren können.

Ansprechpartnerinnen vor Ort:
Anna Christiansen 
Yvonne Kröger
Maria Bruhn

Mail: Osdorf@stop-partnergewalt.org

www.stop-partnergewalt.org

Telefon: 0176 - 55 99 46 52